AI LEADERS - DAS PORTFOLIO

 

Profitieren Sie noch heute vom Markt der Zukunft.

AMAZON

Stand: November 2020

Amazon.com, Inc. ist der wohl größte Onlineversandhändler der Welt mit Sitz in Seattle, Washington.

Die Geschichte des US-amerikanischen Unternehmens beginnt 1994. Damals entschied sich Jeff Bezos seinen Job bei einer Investmentbank an den Nagel zu hängen und gemeinsam mit seiner Ehefrau das kundenorientierteste Unternehmen der Welt zu gründen. Einen Ort, wo Menschen alles auf einmal finden, was es im Internet zu kaufen gibt.

Am 05. Juli 1994 war es soweit und Amazon (der Name soll an den längsten Fluss der Welt, den Amazonas, erinnern) wurde gegründet. Zunächst konzentrierte Bezos sich auf den Verkauf von Büchern und verkaufte bereits im ersten Monat Bücher an Kunden in allen US-Bundesstaaten und weiteren 45 Ländern weltweit. Aufgrund der überraschenden Erfolge wurde auch die breite Öffentlichkeit auf Amazon aufmerksam und der Erfolg war nicht mehr aufzuhalten. Nach dem Börsengang im Jahr 1997 stieg der Umsatz auf knapp 150 Millionen US-Dollar, wobei rund 35 Prozent der Aktien immer in Familienbesitz des Gründers blieben. Während der Dotcom-Blase musste auch Amazon Federn lassen und der Aktienkurs sank von ca. 100 auf 6 US-Dollar. Bezos musste sich etwas einfallen lassen und entschließt sich die Verkaufsplattform auch für andere Online Händler zu öffnen. Dabei entsteht der bis heute geführte Marketplace. Damit verwirklicht der Gründer seinen Traum vom aufstrebenden Online-Buchhändler zum größten Internet-Kaufhaus der Welt.

Mittlerweile beschäftigt Amazon ca. 840.400 Menschen weltweit und erreichte 2019 einen Umsatz von 280 Mrd. US-Dollar.

Amazon Produkte

Neben dem klassischen Buchverkauf betreibt Amazon zahlreiche weitere Dienste wie z.B. die Online Videothek Amazon Video, das Analyse Tool Alexa oder die Entwicklung eines eigenen Suchalgorithmus, der für die Suchfunktion auf Amazon eingesetzt werden soll.

Zu den bekanntesten Produkten gehören Amazon Music, Amazon Prime und Amazon Pay.

Und die Entwicklung geht stetig weiter – so wurde im April 2019 bekannt, das Amazon unter dem Namen Projekt Kuiper eine Konstellation von Kommunikationssatelliten entwickelt.

Amazon und KI

Künstliche Intelligenz ist bei Amazon allgegenwärtig: Sie wählt Lieferanten aus und steuert die Verteilzentren, sie steckt in der Assistentin Alexa und ebenso in der immer wichtiger werdenden Cloud-Sparte AWS – hier prognostizieren Algorithmen die Nachfrage nach Rechenkapazität und konfigurieren die angebotenen Dienste vorab.

Der Kunde kommt mit künstlicher Intelligenz in Kontakt, sobald er die Seite öffnet und einen Suchbegriff eingibt. Dabei kommt nicht ein großes neuronales Netz zum Einsatz, sondern viele verschiedenen Modelle die ineinandergreifen. Wird ein Produkt ausgewählt, kümmert sich der Algorithmus und die Auflistung der Angebote nach strikten Prinzipien: möglichst geringer Preis, möglichst geringe Lieferzeit.

Grundsätzlich verrät Amazon nur wenig über seine Forschungen in diesem Bereich. Der deutsche KI-Chef des Weltkonzerns Herbrich sagt dazu: „Wir reden öffentlich weniger über unsere Forschung, sondern mehr über Produkte, die mit der Forschung ermöglicht wurden, denn nur sie sind für unsere Kunden relevant und nutzbar.“

Bewertung durch AI LEADERS:

Amazon ist zweifelsfrei eine Erfolgsgeschichte. Vor allem aber das Jahr 2020.

Corona-bedingt konnte Amazon seinen Umsatz im Jahr 2020 über 35%  steigern. Dabei war nicht nur der Online Handel verantwortlich, sondern auch die Bereiche Advertising und das Cloud-Geschäft trugen zum massiven Erfolg bei.

Amazon ist eine Wachstumsmaschine, die noch viele weitere Branchen aufmischen wird.

Wir gehen davon aus, dass das Wachstum nicht mehr in demselben Tempo weitergeht, allerdings muss man sich keine Sorgen um einen Einbruch nach der Pandemie machen. Viele Konsumenten sind auf den online Einkauf umgestiegen und werden dem Marktführer aufgrund des einfachen Bestell- und Liefervorgangs auch weiterhin die Treue halten.

Diese Aktie sollte in keinem Depot fehlen!

 

BÖRSENENTWICKLUNG

 

Den aktuellen Stand der Adobe-Aktie finden Sie hier.