AI LEADERS - DAS GLOSSAR

Wissen - Glossar

AI LEADERS ist Ihr weltweiter Zugang zu Unternehmen, 
die künstliche Intelligenz vorantreiben oder vorbildlich einsetzen.

image-557

Der sogenannte Wiederanlagerabatt wird Anlegern gewährt, die bei aktiven Fonds erneut den ausgeschütteten Betrag im gleichen Fonds anlegen. Im Grunde ist es ein Rabatt auf den Ausgabeaufschlag. Würden Sie im Normalfall beispielsweise 5% Ausgabeaufschlag bezahlen, zahlen Sie dann nur noch circa 2% bei einer erneuten Investition in denselben Fonds. Belassen Sie die Fondsanteile im Investmentkonto zahlen Sie gar keinen Aufschlag.

Dies kann sich durchaus lohnen und sich gewinnbringend auf das eigene Portfolio auswirken.

image-558

Die Höhe des Anteilspreises spielt bei der Entscheidung in einen Fonds zu investieren keine Rolle.

Wichtig ist vielmehr, wie sich der Fonds in der Vergangenheit entwickelt hat und wie seine Zukunftschancen stehen.

image-559

Der Anteilspreis berechnet sich aus der Summe der Vermögenswerte abzüglich sämtlicher Verbindlichkeiten des Sondervermögens, dividiert durch die Anzahl der ausgegebenen Anteile. Dadurch erhält man den Nettoinventarwert eines Fondsanteils. Für die laufenden Kosten werden Rückstellungen gebildet, die dem Sondervermögen entnommen werden, so dass der Anteilspreis nicht fällt, wenn die Gebühren abgezogen werden. 

Der Anteilspreis und auch der Rücknahmepreis werden börsentäglich von der Verwahrstelle (Depotbank) und von den KAGs veröffentlicht.

Da die Anteile eines Fonds nicht an der Börse gehandelt werden, kommt der Anteilspreis nicht durch Angebot und Nachfrage zustande, sondern wird täglich neu berechnet.

image-560

Was möchte ich mit der Investition erreichen? – Altersvorsorge oder doch lieber schneller Vermögenszuwachs?

Wie gestaltet sich meine persönliche Situation? – Habe ich ein regelmäßiges Einkommen? Ist mein Arbeitsplatz sicher?

Wie ist mein Vermögen verteilt? Wie lange kann ich auf das investierte Geld nicht zurückgreifen?

Wie stehe ich zum Thema Risiko? – wann benötige ich das Geld zurück? Welchen Verlust kann ich akzeptieren?

Wie viel Geld kann ich überhaupt investieren? Einmal oder regelmäßig?

Passt der Fonds zu meinen bisherigen Invests?

image-561

Um in einen Fonds investieren zu können, kann man sich zum einen an eine Bank, einen Fondsvermittler oder direkt an die jeweilige Kapitalanlagegesellschaft  wenden.
Unabdingbar ist ein Depot.

image-562

Ein Depot ist ein Bankkonto mit dem der Inhaber Wertpapiere handeln kann. Es ist also ein Ort, an dem die Fondsanteile deponiert werden. Um Wertpapiere kaufen zu können, muss vorab Geld auf dieses Konto übertragen werden. Außer dem Kontoinhaber hat niemand Zugriff auf die darin enthaltenen Wertpapiere. Sollte die Bank insolvent gehen, kann das Depot zu einer anderen Bank mitgenommen werden.

image-563

Jein.

Ein offener Fonds kann jederzeit gekauft und wieder verkauft werden. Die Anlagedauer ist flexibel und es gibt keine vertraglichen Laufzeiten.

Ausnahmen sind Immobilienfonds; hier gilt eine Mindesthaltefrist von 24 Monaten. Der der Verkauf muss 12 Monate vorher angekündigt werden.

Bei geschlossenen Fonds können Anleger nur in einem bestimmten Zeitraum Anteile kaufen, bevor der Fonds geschlossen wird. Mit geschlossenen Fonds werden immer konkrete Ziele verfolgt. Die Anleger erhalten regelmäßig eine Beteiligung am Gewinn. Nach einer festen Laufzeit wird der Fonds wieder aufgelöst und der Erlös an die Anleger ausgeschüttet.

image-564

Im Grunde immer dann, wenn der aktuelle Preis niedrig ist und es sich abzeichnet, dass der Wert steigt.

Mit einem monatlichen Sparplan lassen sich Kursschwankungen ausgleichen, da für denselben Betrag zu unterschiedlichen Zeitpunkten verschiedene Fondsanteile erworben werden.

image-565

Eine Investition in einen Fonds ist um einiges sicherer als der direkte Kauf von Aktien. Dadurch, dass verschiedene Wertpapiere in einem Fonds gehalten werden, ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass alle gleichzeitig an Wert verlieren.

Da das Vermögen eines Fonds als Sondervermögen gilt, ist es dieses Vermögen bei einer Insolvenz der Fondsgesellschaft abgesichert.